team red Wappen Klimaschutz
P0494: Befragung zum Fuß- und Radverkehr
Sie haben 0% dieser Umfrage fertiggestellt.
0%
100%
Fragen zum Fußverkehr


Befragung zum
Fuß- und Radverkehr

Die Gemeinde Timmendorfer Strand lässt derzeit ein Fuß- und Radverkehrskonzept erarbeiten. In diesem Rahmen werden die Einwohnerinnen und Einwohner gebeten, ihre Einschätzung zum Verkehrsklima abzugeben und Hinweise zu Mängeln und Verbesserungsmöglichkeiten zu geben.

Die folgenden Fragen konzentrieren sich auf das Thema Fußverkehr in Timmendorfer Strand und konkrete Mängel im Fuß- und Radverkehrsnetz. Sie werden direkt vom beauftragten Büro „team red“ ausgewertet und bei der Erstellung des Fuß- und Radverkehrskonzeptes berücksichtigt.

Bitte beantworten Sie den Fragebogen bis zum 28.02.2019.

Zur Bewertung des Radverkehrs hatte die Gemeinde Timmendorfer Strand zur Teilnahme am ADFC-Fahrradklima-Test aufgerufen. Dieser wird vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) deutschlandweit durchgeführt und regelmäßig wiederholt. So bekommt die Gemeinde eine Bewertung, die mit anderen Städten und Gemeinden vergleichbar ist, und bei späteren Befragungen kann die Entwicklung des Fahrradklimas verfolgt werden.Der Befragungszeitraum für den ADFC-Fahrradklima-Test 2018 endete am 30.11.2018. Die Ergebnisse werden am 9. April 2019 unter www.fahrradklima-test.de veröffentlicht.


Eigene Wege zu Fuß
In dieses Feld dürfen nur Zahlen eingegeben werden.

Ich lege täglich ca. km zu Fuß in der Gemeinde Timmendorfer Strand zurück.

Ich bin häufig unterwegs mit:
Bitte wählen Sie einen oder mehrere Punkte aus der Liste aus.
Bitte bewerten Sie auf einer sechsstufigen Skala, welche Aussage auf die Gemeinde Timmendorfer Strand am ehesten zutrifft. Markieren Sie dazu den entsprechenden Punkt zwischen den gegensätzlichen Aussagen. Lassen Sie die Antwort bitte offen, wenn Sie eine Frage nicht beantworten können.
Bei uns ....
  <<< << < > >> >>>   keine Antwort
macht Zufußgehen Spaß. ist Zufußgehen Stress.
wurde in jüngster Zeit besonders viel für Fußgänger/innen getan. wurde in jüngster Zeit kaum etwas für Fußgänger/innen getan.
fühlt man sich als Fußgänger/in sicher. fühlt man sich als Fußgänger/in gefährdet.
gibt es selten Konflikte zwischen Fußgänger/innen und Autofahrer/innen. gibt es häufig Konflikte zwischen Fußgänger/innen und Autofahrer/innen.
gibt es keine Hindernisse auf Gehwegen. gibt es viele Hindernisse auf Gehwegen (z. B. Gitter, Mülltonnen, Werbeständer).
sind Gehwege angenehm breit und erlauben das Nebeneinandergehen und Begegnen. sind Wege für Fußgänger/innen oft zu schmal.
sind Gehwege angenehm glatt und eben. sind Gehwege holprig und in schlechtem baulichem Zustand.
ist die Ortsmitte gut zu Fuß zu erreichen. ist die Ortsmitte schlecht zu Fuß zu erreichen.